Lifestyle

Die Trendlooks: Verliebt in Farbe und Licht

Der Frühling bringt das Licht zum Träumen und taucht Farben in eine neue Leichtigkeit. Elemente, mit denen auch die Trendlooks bezaubern.

Geht es nach dem Willen der internationalen Make-up-Artisten, wird das - Wetter hin, Wetter her - ein strahlend schöner Frühling. Denn: Die Trendlooks tauchen alles in verführerisches Leuchten, das hauchzart und dezent sein kann, aber, wenn man es nur lässt, auch das Zeug zum großen Auftritt hat.

Augen, Lippen, Wangen: Go for Glow

Die Lippen strahlen in Pastellrosa, in Fuchsia, in Korallentönen oder in herrlichem Kirschrot (und sie leuchten durch die kräftige Farbe auch, wenn die Textur matt ist). Die manchmal noch winterblassen Wangen sehnen sich geradezu nach einem Hauch Farbe, der Frische ins Gesicht zaubert - sie leuchten in Pfirsich und Rosa.

Von Strahlen nicht ausgenommen sind natürlich auch die Augenlider. Hier spiegeln sich die Flieder- und Pinktöne der Lippen, ergänzt durch Blau, weiches Grün, Petrol, verschiedenste Brauntöne (von Hellbeige bis Dunkelbraun) sowie Gold, Platin und Champagner. Den Spagat zwischen elegant und exzentrisch meistern auch die Nagellacke souverän: Beige, Gelb, Pink, Koralle sowie Fuchsia und Weinrot stehen hier zur Auswahl.

So weit, so typisch Frühling. Die Vielfalt an Farben und Texturen, die matt, glänzend und schimmernd sein dürfen, lädt zum Experimentieren, zum Spiel mit unterschiedlichen Intensitäten ein. Zart oder smart: Mit ein- und derselben Farbe ist ein alltagstauglicher Look ebenso machbar wie ein auffallender.

Der Teint: Always ready for a selfie

Die ideale "Leinwand" für die Trendfarben ist - wie immer - ein möglichst ebenmäßiger Teint. Schön und gleichmäßig ist gut, aber nicht mehr länger gut genug: Es gilt nämlich, dass schöne Haut auch auf einem Foto schön, wenn möglich: noch schöner, aussehen muss. Das betrifft nicht nur so genannte "Nude-Looks", deren Aufgabe es ist, natürliche Schönheit kunstvoll zu inszenieren, das betrifft alle Looks. Die sozialen Medien verlangen nach (immer mehr) Perfektion, die Kosmetik liefert die Tools dazu. Das sind vor allem Teint optimierende (mattierende, Poren verfeinernde) Produkte. Und weil man ja nie weiß, wann man fotografiert wird (oder sich selbst fotografiert), haben diese Produkte oft mehrere Anwendungsmöglichkeiten. Sie sind praktisch, weil sie als Rouge genauso verwendet werden können wie als Highlighter (und in jede Handtasche passen).

Aufgerufen am 16.01.2021 um 10:18 auf https://www.sn.at/leben/lifestyle/die-trendlooks-verliebt-in-farbe-und-licht-69883180

Kommentare

Schlagzeilen