Lifestyle

Dresscode Dirndl und Lederhose - Was anziehen auf einer Trachtenhochzeit?

Ja ich will, in Tracht heiraten. Das denken sich viele Bräute, die an ihrem schönsten Tag im Leben anstelle eines Brautkleides lieber ein Dirndl tragen wollen. Doch nicht nur das Brautpaar wirft sich trachtig in Schale, sondern auch für die Gäste lautet der Dresscode Tracht. Doch welches Dirndl eignet sich als perfektes Brautdirndl und zu welcher Garderobe sollen die Hochzeitsgäste greifen?

Der Dresscode für eine Trachtenhochzeit ist klar, doch trotzdem sollten einige Regeln beachtet werden. SN/istock
Der Dresscode für eine Trachtenhochzeit ist klar, doch trotzdem sollten einige Regeln beachtet werden.

Die traditionelle Tracht spielt vor allem in Österreich eine sehr wichtige Rolle. Egal ob im Bierzelt, beim Erntedankfest oder bei einer Hochzeit - das Dirndl und die Lederhose sind immer gern gesehen. Christina Eder, Filialleiterin des Trachtenstores "Meindl" in Salzburg verrät, warum sich diese Tradition nach wie vor durchsetzt: "Ich denke, die Tracht ist einfach etwas authentisches für uns ÖsterreicherInnen, damit fühlen sich die meisten einfach verbunden. In Tracht ist man in unseren Breiten immer gut angezogen, egal zu welchem Anlass." Deshalb entscheiden sich nach wie vor viele für eine Trachtenhochzeit - Dresscode Dirndl und Lederhose. Auch die Gäste sollten zur Tracht greifen und dem Dresscode treu bleiben. Doch was zieht man nun am besten als Braut sowie als Gast zu einer traditionellen Trachtenhochzeit an?

Wie sieht das perfekte Hochzeitdirndl der Braut aus?

Vor allem die Bräute starten die Vorbereitung ihrer eigenen Hochzeit oftmals mit der Suche nach dem Traumkleid. Doch anstelle eines weißen Kleides, suchen die Frauen bei einer Trachtenhochzeit vermehrt nach dem idealen Hochzeitsdirndl. "Zu uns kommen sehr viele Kunden, die sich speziell für die Hochzeit ganz bewusst in Tracht einkleiden möchten", erzählt Eder. Doch wie unterscheidet sich ein Brautdirndl von einem normalen? Die Farbe, der Stoff und der Schnitt spielen dabei eine entscheidende Rolle.

Die Farbe:
Während für viele Bräute die Farbe Weiß ein Muss für das Hochzeitskleid ist, sind die Farben für das Brautdirndl offener und abwechslungsreicher. Neben Weiß, greifen viele Frauen auch zu Pastelltönen wie beispielsweise Creme, Rosa, Beige und Nude.

Der Stoff:
Hochzeitsdirndl zeichnen sich vor allem durch ihre hochwertigen Stoffe aus. Vor allem das Seidendirndl ist unter den Dirndlbräuten sehr beliebt. Meistens wird dieses noch mit aufwendigen Stickereien verziert und mit Spitzenbluse und Spitzenschürze kombiniert.

Der Schnitt:
Kurz, mittel, oder doch ein langes Dirndl für die Trauung? Dekolleté zeigen oder hochgeschlossen? Die Auswahl des Schnittes ist mit zahlreichen Fragen verbunden. Doch gibt es eine Vorgabe für den Schnitt des Brautdirndls? Nein, auch hier gilt: Jeder nach seinem Geschmack. Da das ursprüngliche Dirndl lang war und bis zum Knöchel reichte, entscheiden sich bis heute noch Bräute für diese Länge. Wer jedoch mit den Traditionen brechen möchte, wählt die modernere Variante, die "Midi-Länge", welche bis übers Knie geht. Ein absolutes No-Go für eine Trachtenhochzeit ist das kurze Mini-Dirndl. Diese Länge endet über dem Knie und bietet sich somit nicht für einen festlichen Anlass an. Auch ein zu weit ausgeschnittenes Brautdirndl fällt in diese Kategorie. Darum den Ausschnitt lieber höher als zu tief setzen.

"Hochwertige Materialien und ein guter Schnitt und Passform sind für den perfekten Look unerlässlich", ergänzt Trachtenprofi Eder.

Tracht als Dresscode - Was ziehe ich als Hochzeitsgast an?

Die Frage nach dem perfekten Outfit für die Hochzeit bereitet nicht nur der Braut oder dem Bräutigam Kopfzerbrechen, sondern oftmals auch den Hochzeitsgästen. Bei einer Trachtenhochzeit ist das Motto eindeutig. Auch wenn dieser Dresscode leichter umzusetzen ist, sind ein paar wichtige Punkte zu beachten. Zu aller erst sollte man als weiblicher Hochzeitsgast zum Dirndl und nicht zur Lederhose greifen. Viele Frauen bevorzugen bereits Lederhosen, welche jedoch mehr auf die Wiesn oder auf das Volksfest gehören, als auf eine traditionelle Trachtenhochzeit. Die Antwort auf die Frage "Wie lange sollte das Dirndl sein?" lautet: mindestens bis zum Knie. Da eine Hochzeit ein sehr festlicher Anlass ist, sollten die Gäste ein Midi-Dirndl (Knielang) oder Maxi-Modell (Knöchellang) tragen. Nachdem die Länge des Dirndls geklärt ist, kommen wir zur optimalen Farbe. Hierbei erhalten die weiblichen Gäste einen größeren Spielraum. Da es sich, wie oben schon erwähnt, um eine traditionelle Feier handelt, empfehlen sich vor allem die klassischen Trachtenfarben wie blau, rot und grün. Aber auch weiche Pastellfarben werden gern getragen. Wer kein traditionelles Dirndl oder Lederhose besitzt, kann sein Outfit einfach mit Trachtenaccessoires, wie beispielsweise mit einer Brosche, einem Trachtensakko oder einem karierten Hemd, aufpeppen. Doch das allerwichtigste bei der Outfitfrage ist, dass man sich selbst wohl fühlt. Solange der Braut nicht die Show gestohlen wird, ist alles erlaubt.

Flechtfrisuren: Mit diesen Frisuren kann man nichts falsch machen

Das perfekte Dirndl, sei es als Braut oder als Hochzeitsgast, ist gefunden, nun fehlen nur noch die Details. Damit der ganze Look einheitlich wirkt, sollte auch die Frisur passen. Hierbei bietet sich eine klassische Flechtfrisur an. Egal ob Braut oder Gast, bei einer Trachtenhochzeit tragen die Frauen ihre Haare meistens geflochten. Dafür bieten sich aufwendige Flechtfrisuren ebenso an, wie lockere Zöpfe. Wer für einen optischen Hingucker sorgen möchte, kann die geflochtenen Haare ganz einfach mit einem Blumenkranz aufwerten. Hier eine Inspiration und Anleitung für tolle Flechtfrisuren für eine Trachtenhochzeit:

Welche Accessoires passen zum Dirndl?

Kleid und Frisur tragen zwar den größten Teil zum Trachtenoutfit bei, doch die richtigen Accessoires verleihen dem Look das gewisse etwas. Bekannt und nach wie vor beliebt, ist natürlich der traditionelle Trachtenschmuck, wie beispielsweise die Kropfkette. Doch auch Perlen oder filigraner Schmuck mit kleinen Symbolen, harmonieren perfekt mit dem Trachtenoutfit. Doch Achtung: Nicht übertreiben! Vorerst sollte klar sein, wo man am liebsten Akzente setzen möchte. Wer zu großen und ausgefallenen Ohrringen greift, sollte die Finger von großen Colliers lassen. Hier gilt: Entweder, oder!


Aufgerufen am 23.01.2021 um 04:27 auf https://www.sn.at/leben/lifestyle/dresscode-dirndl-und-lederhose-was-anziehen-auf-einer-trachtenhochzeit-89512930

Kommentare

Schlagzeilen