Lifestyle

Eine delikate Tradition zu Weihnachten: Mettenwürstel

Eine kräftige Rindsuppe, zubereitet aus einem guten Stück Beinfleisch vom Rind, lässt das Weihnachtsessen am Heiligen Abend zum Höhepunkt werden.

Die Mettenwürstel werden nur am Weihnachtstag und in kleineren Mengen noch am Silvestertag erzeugt und verkauft. Die Köstlichkeiten sollten daher unbedingt vorbestellt werden.

Diese weißen Würstel schmecken deswegen so gut, weil sie roh bleiben und erst zu Hause erstmals überbrüht werden.

Jedes Fleischerfachgeschäft hat sein Herstellungsgeheimnis der Würstel. Und diese Geheimnisse werden streng gehütet, sagt Innungsmeister Otto Filippi.

Und da die traditionellen Salzburger Mettenwürstel erst in den Weihnachtstagen erzeugt werden, gehen sie daher immer frisch über den Fleischer-Ladentisch.

Zu Weihnachten lieben die Salzburger Traditionelles: "Ihre" klassische Mettenwürstelsuppe mit Mettenwürstel aus dem Fleischerfachgeschäft. Überliefert ist dieser Brauch aus dem vorletzten Jahrhundert, als der 24. Dezember noch als strenger Fasttag galt, den man nach der Mitternachtsmette mit der kräftigen, wärmenden Suppe beendete.

Heutzutage wird meistens nicht mehr so lange gewartet, um in den Genuss der Mettenwürstelsuppe zu kommen. Das familiäre Suppenessen findet schon vor der Bescherung statt, damit die Vorfreude auf die zu erwartenden Weihnachtsgeschenke durch das traditionelle Festmahl noch gesteigert wird.

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.09.2018 um 04:31 auf https://www.sn.at/leben/lifestyle/eine-delikate-tradition-zu-weihnachten-mettenwuerstel-609166

Schlagzeilen