Lifestyle

Es gibt Licht am Ende des Tunnels

Lojze Wieser wandert unter anderen Sternen, Sepp Schellhorn klagt Tripadvisor, Evelyn Brandstätter will Gäste entschleunigen und Roland Essl erzählt, wie man glücklich isst.

Dunkle Zukunft für das Essen? Muss nicht sein, finden die Experten.  SN/andrew/stock.adobe.com
Dunkle Zukunft für das Essen? Muss nicht sein, finden die Experten.

Gleich geht es um die Rettung der Gastronomie. Und zwar jener, wie sie die Alten noch kennen. Also um Wirtshäuser, die noch wie Parlamente funktionieren, um Restaurants, in denen die Kochkunst als Hochamt zelebriert werden und Cafés, die diesen Namen noch verdienen. Um all das und noch einiges mehr geht es auch in dem Buch "Teufelsküche", das gleich im SN-Saal präsentiert wird.

Nach kurzen Lesungen wird diskutiert. Mit dem Verleger Lojze Wieser, der Café-Bazar-Chefin Evelyn Brandstätter und den ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2020 um 06:45 auf https://www.sn.at/leben/lifestyle/es-gibt-licht-am-ende-des-tunnels-77820565