Lifestyle

Heilkraft des Wassers

"Wenn du für deine Gesundheit keine Zeit hast, musst du später viel Zeit für deine Krankheit haben", sagte Pfarrer Kneipp, dessen Wasserkur auch heute noch beliebt und bewährt ist.

An vielen Orten im Salzburger Land gibt es herrliche Kneippanlagen. SN/LianeM - stock.adobe.com
An vielen Orten im Salzburger Land gibt es herrliche Kneippanlagen.

Wie heilsam die Kraft der Natur ist, entdeckte der Allgäuer Gesundheitspionier Sebastian Kneipp am eigenen Leib: Lungenkrank und von den Ärzten aufgegeben, kurierte er sich - so wird es überliefert - durch Bäder in kaltem Wasser selbst. Auf der Grundlage dieser Erfahrungen entwickelte er ein eigenes Heilverfahren: 1886 erschien sein Buch "Meine Wasserkur", das zu einem Bestseller wurde und in 17 Sprachen übersetzt worden ist. Pfarrer Kneipp setzte bei seinem Heilverfahren auf die Reizwirkung, die durch das Wechselspiel von Wärme und Kälte entsteht. Er erkannte, dass dadurch die Durchblutung der Haut gefördert und die körpereigenen Abwehrkräfte gestärkt werden. Im Salzburger Land trifft man heute in vielen Ortschaften auf Kneippeinrichtungen, von denen einige als ansprechende Naturkneippanlagen angelegt sind. Hier ist es vor allem im Sommer eine Wohltat, die belebende Wirkung des prickelnd-kalten Wassers auf sich wirken zu lassen.

Wie ein Storch durch das Wasser
Das Wassertreten ist die wohl bekannteste Kneipp'sche Heilmethode. Es soll bei müden Gliedern Wunder wirken und sogar Schlaflosigkeit lindern. Vor jeder Kaltanwendung muss der Körper gut erwärmt sein, auch auf eine gleichmäßige Atmung sollte geachtet werden.
Dann werden die Hosenbeine hochgekrempelt und los geht es. Beim Wassertreten empfiehlt Sebastian Kneipp, wie ein Storch durch das Wasser zu schreiten, also bei jedem Schritt den Fuß komplett aus dem Wasser zu heben. So sollten maximal zwei Runden absolviert werden. Spätestens wenn sich die Kälte schneidend bemerkbar macht, sollte der Vorgang abgebrochen werden. Danach wird empfohlen, das Wasser abzustreifen, warme Socken anzuziehen und durch kleine Schritte oder Fußgymnastik die Füße wieder zu erwärmen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 27.09.2020 um 07:18 auf https://www.sn.at/leben/lifestyle/heilkraft-des-wassers-90203749

Kommentare

Schlagzeilen