Lifestyle

Jede Zweite macht sich schöner

Nahezu jede zweite Österreicherin schminkt sich täglich. Männerkosmetik legt zu, auch im dekorativen Bereich.

Jede Zweite macht sich schöner SN/kosmetik transparent/getty images
Wimperntusche und Kajal sind für Österreichs Frauen unverzichtbar, wenn sie sich schöne Augen machen.

Wien (SN). Ungeschminkt? Geschminkt? Abgeschminkt? Diesen Fragen ging marketagent im Oktober 2016 im Auftrag der Branchenplattform Kosmetik transparent nach. Repräsentativ wurden 500 web-aktive Frauen im Alter von 14 bis 69 Jahren zu ihren Schminkgewohnheiten befragt.

42 Prozent schminken sich täglich und tun dies, weil sie sich damit wohler, gepflegter und selbstbewusster fühlen. Die eigenen Vorzüge betonen und attraktiver aussehen sind weitere Gründe für das tägliche Schminken. Für manche gehört es einfach dazu. 32 Prozent schminken sich immerhin ein bis sechs Mal pro Woche. 7 Prozent greifen ein- bis mehrmals pro Monat zu dekorativer Kosmetik. Knapp 20 Prozent schminken sich noch seltener, nicht mehr oder haben sich grundsätzlich noch nie geschminkt. Das Hauptargument für jede zweite, die sich seltener oder gar nicht schminkt ist: "Ich bin ein Naturtyp".

Das erste Mal mit 14

Weil es alle gemacht haben und es einfach dazu gehörte, haben sich 44 Prozent der Österreicherinnen mit 14 Jahren oder jünger zum ersten Mal selbst richtig geschminkt oder dekorative Kosmetik verwendet. 22 Prozent haben das 15. Lebensjahr abgewartet und 34 Prozent waren 16 Jahre oder älter. Ausgehen, Party feiern oder das gemeinsame Ausprobieren mit Freunden waren die Anlässe, die zur ersten Verwendung von dekorativer Kosmetik führten.

Mascara & Kajal müssen sein

Zwei Drittel der Österreicherinnen wollen auf ihre Wimperntusche nicht verzichten. Für ein weiteres Drittel sind der Kajal und das Make-up besonders wichtig. Zu Lippenstift (23 Prozent) und Lidschatten (17 Prozent) greifen deutlich weniger.

Abgeschminkt!

Sehr genau oder genau nehmen es 64 Prozent der Österreicherinnen mit der Augen- und Gesichtsreinigung. Während es jede zehnte mit der Reinigung wenig oder überhaupt nicht genau nimmt, gehen zwei von zehn Österreicherinnen beim Abschminken teils, teils vor. Die beliebtesten Produkte für die Augen- und Gesichtsreinigung sind der Make-up Entferner, die Feuchttücher, das Waschgel und die Reinigungsmilch. Normale Seife oder ausschließlich Wasser reicht jeder zehnten Österreicherin aus. Die gute Verträglichkeit (63 Prozent) und das gründliche Entfernen von Rückständen (51 Prozent) sind die wichtigsten Aspekte bei der Reinigung. Außerdem muss es schnell gehen (45 Prozent) und die Produkte müssen pflegend (32 Prozent) sein. Zwei von zehn Österreicherinnen legen besonderen Wert auf den Duft oder dass es ein Universalprodukt für Augen, Gesicht und Hals ist.

Männerkosmetik legt zu

"Bei Männern ist das Bewusstsein für Gesichts- und Körperpflege in den letzten Jahren stark gestiegen", so Gerhard Gribl, Konsulent von Kosmetik transparent, und beziffert die Ausgaben dafür mit rund 30 Millionen Euro. Dass das Schminken nicht eine ausschließliche Domäne der Frauen ist zeigt, dass knapp jede vierte Frau Männer kennt, die sich zumindest dezent schminken. Männern setzen dabei auf Concealer, Nagelpflegeprodukte und Lipgloss.

Der Umsatz an dekorativer Kosmetik ist in Österreich in den letzten zehn Jahren um rund zehn Prozent gewachsen", so Gribl. "Insgesamt konnten die Hersteller von Wimperntusche, Kajal, Make-up, Lippenstift, Lidschatten und Co am heimischen Markt im Jahr 2015 rund 200 Millionen Euro erwirtschaften."

Über Kosmetik transparent

Kosmetik transparent ist eine Informationsplattform der Markenkosmetik-Hersteller, die sich seit mehr als 30 Jahren für Transparenz und markenneutrale Information bei Kosmetikthemen einsetzt. Hier finden Konsumenten, Journalisten, Ärzte und Apotheker, sowie Interessenten aus Handel und Gewerbe Wissen, News und Trends rund um das Thema Kosmetik. Die Bandbreite reicht von Pflegetipps über Inhaltsstoffe bis hin zu rechtlichen Rahmenbedingungen. Mitglieder von Kosmetik transparent sind Beiersdorf, Burnus, Johnson & Johnson, L'Oréal, Procter & Gamble, Schwarzkopf & Henkel und Unilever.


Quelle: SN

Aufgerufen am 18.11.2018 um 09:10 auf https://www.sn.at/leben/lifestyle/jede-zweite-macht-sich-schoener-860740

Schlagzeilen