Kulinarium

Alle meschugge in Jerusalem?

An der Quelle unserer Essgewohnheiten (Teil 1). Israel ist kulinarisch das wohl aufregendste Abenteuer unserer Zeit. Weil es aus dem Wissen der gesamten Welt schöpft.

Draußen hängen fette Zitronen, Grapefruits und Granatäpfel an den Bäumen. Was Ende November für Mitteleuropäer ein ungewöhnlicher Anblick ist. Aber kurz darauf befinden wir uns drinnen, in der Zedekia-Höhle. Besser bekannt als "Salomons Höhle". Lichtdesigner haben sie anlässlich des Eröffnungs-Events des kulinarischen Festivals OpenRestaurants in rotes Licht getaucht. Der Eingang befindet sich nahe dem Damaskustor. Der Zugang ist die höchste Stelle der Höhle. Von hier verläuft sie abfallend etwa 230 Meter nach Südosten unter das muslimische Viertel. Oben wird arabisch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 01:01 auf https://www.sn.at/leben/lifestyle/kulinarium-alle-meschugge-in-jerusalem-80239393