Lifestyle

Laufparadies Salzburg

Altstadtkulisse oder Natur. Gemütliche Laufrunden in der Ebene oder anspruchsvoll bergauf. Die Mozartstadt hat alles zu bieten, was das Läuferherz begehrt.

Egal ob ambitionierte (Marathon-)Läufer, Genussläufer, die die Freizeit aktiv gestalten, oder gesundheitsbewusste Sportler, die ihr aktives Alltagsleben mit einer wohltuenden Laufrunde garnieren. Salzburg bietet jedem Läuferbedürfnis die ideale Laufstrecke und die besten Voraussetzungen für eine abwechslungsreiche Laufstadt. Wer sich auf die Sitzbänke an den Salzachufern niederlässt, um einen genussvollen Blick Richtung UNESCO-Weltkulturerbe der Salzburger Altstadt zu erhaschen, wird erkennen, dass der Blickwinkel ständig einige Zehntelsekunden lang durch dynamische Laufbewegungen verdeckt wird. Abertausende Läufer nutzen die Rad- und Fußgängerwege an der Salzach von Nord bis Süd für herrliche Laufausflüge. Sie kommen dabei ebenfalls in den Genuss der bezaubernden Kulisse der Salzburger Altstadt und der Stadtberge mit der Festung Hohensalzburg als monumentalem Wahrzeichen der Stadt. Dank der langen, stets asphaltierten Geraden ist ein hervorragender Lauffluss am Fluss garantiert. Rhythmusbrecher wie rote Ampeln oder sonstige Straßenüberquerungen gibt es dank der Brückenunterführungen nicht. Ambitionierte Langdistanzläufer können die Strecke entlang der Salzach problemlos über das Stadtgebiet hinaus verlängern, der Charakter der Laufstrecke ändert sich nur wenig.

Schattige Gerade
Salzburgs berühmteste Laufstrecke ist die Hellbrunner Allee, die in ihrer Komposition aufgrund der guten Erhaltung ein Unikum in Europa ist. Flankiert von mächtigen, mehrere Jahrhunderte alten Bäumen führt sie fast drei Kilometer lang kerzengerade vom Stadtteil Nonntal hinaus zum Lustschloss Hellbrunn. Kein Wunder, dass die Hellbrunner Allee einer der zentralen Streckenabschnitte des Salzburg-Marathon ist, auch wenn sie durch ihre Einzigartigkeit gar nicht
typisch für einen Stadtmarathon ist. Dafür umso faszinierender. Zigtausende Läufer, Spaziergänger und Radfahrer sind auf dem großzügig angelegten Naturweg das ganze Jahr unter sich und genießen den majestätischen Eindruck, den die Allee ausstrahlt. Besonders im Sommer sind die großen Schattenflächen ein Segen für schwitzende Gesundheitssportler, im Winter ist aufgrund fehlender Beleuchtung eine helle Stirnlampe Pflicht.

Natur und Kultur in der Stadt
Fast jeder Salzburger Stadtteil, egal ob Aigen, Parsch, Itzling, Leopoldskron, Maxglan, das Nonntal oder die Salzachseesiedlung, ist mit netten, naturbelassenen Parks und Grünflächen ausgestattet, die Lust auf sportliche Betätigung an der frischen Luft machen. Auch die gut ausgebauten Fußgänger- und Radwege entlang der zahlreichen Bäche in den diversen Stadtteilen ziehen die Salzburger Laufszene weg vom hektischen Stadtleben.

Dabei garantiert jede Laufrunde ihr eigenes, besonderes Lauferlebnis mitten in der Landeshauptstadt. Das gilt auch für die Laufstrecken vor ihren Toren, die Wald- und Wiesenwege mit kulturellen Prachtbauten verbinden - so etwa die Naturanlagen rund um das Lustschloss Hellbrunn, das Schloss Kleßheim oder Maria Plain. Die volle Ladung kultureller und architektonischer Highlights bietet eine Laufrunde durch die Gassen der Altstadt oder den bezaubernden Mirabellgarten. Aufgrund der touristischen Attraktivität ist ein Altstadtlauf frühmorgens empfehlenswert, um den "Gipfel des urbanen Running" in der Mozartstadt zu erklimmen. Mit zahlreichen weltbekannten Sehenswürdigkeiten links und rechts von der Wegstrecke, für deren Besichtigung Menschen rund um den Erdball lange Reisen in die Mozartstadt planen.

Herrlicher Ausblick
Eine Besonderheit der Laufstadt Salzburg ist die aus dem historischen Zentrum direkte Erreichbarkeit von anspruchsvollen Laufstrecken auf den Stadtbergen. Sowohl der Mönchsberg auf der linken als auch der Kapuzinerberg auf der rechten Salzachseite bieten ein selektives Profil für intensive Streckenabschnitte und eine beträchtliche Höhendifferenz binnen kürzester Zeit. Sie entschädigen für die Anstrengung mit einem herrlichen Ausblick auf die Schönheiten der Mozartstadt.

Die 1287 Meter hohe Erhebung der Gaisbergspitze erlaubt Genussläufern einen echten Berglauf im Salzburger Stadtgebiet. Bei einem kühlen alkoholfreien Bier als Belohnung für die intensive und schweißtreibende Einheit sorgt der Ausblick über das gesamte Salzburger Becken im Westen, die Alpengipfel im Süden, die hügelige Seenlandschaft im Norden und das Salzkammergut im Osten für allerbestes Läufer-Wohlbefinden.

Quelle: SN

Aufgerufen am 05.12.2020 um 01:10 auf https://www.sn.at/leben/lifestyle/laufparadies-salzburg-86841151

Kommentare

Schlagzeilen