Lifestyle

Sommer auf Schienen

Kleine, feine Bahnstrecken. Spektakuläre Trassen, romantische Züge, g'schmackige Speisewagen - so lässt sich der Sommer zügig genießen. Ein Tipp als Vatertagsgeschenk?

Waldviertelbahn, Waldviertel SN/növog/heussler
Waldviertelbahn, Waldviertel

WALDVIERTELBAHN, Waldviertel
Dampf- und Dieselloks pfauchen seit mehr als 115 Jahren durch das mystische Waldviertel, zwischen Gmünd, Groß Gerungs und Litschau. Hier, im Norden Niederösterreichs, führt die Waldviertelbahn mit ihrer Nostalgiegarnitur und dem mitgeführten Jausenwagen (und auch der legendäre "Goldene Triebwagen", siehe Bild) in genialer Trassenführung durch dichte Wälder und vorbei an Teichen, Wiesen und imposanten Granitblöcken. Tipp: Die Gelegenheit nutzen für das vielfältige Veranstaltungsprogramm und die zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten.
www.waldviertelbahn.at

RIGIBAHN Schweiz

Rigibahn, Schweiz SN/rigibahnen
Rigibahn, Schweiz

Wahrhaft majestätische Aussichten bietet die Rigibahn, die sich hoch über den Schweizer Vierwaldstättersee schraubt. Als erste Bergbahn Europas - 1871 eröffnet - ging sie vorerst nur im Sommer in Betrieb, doch mit Zunahme des Wintersports fährt sie nun schon seit Langem ganzjährig von Vitznau bis Rigi Kulm und hat sogar einen Schneepflug im Sortiment. Tipp: Die Rigi-Bahnen sind mit diesem Jahr zu 100 Prozent in das Swiss Travel System integriert, das für jeden Swiss Travel Pass weitestgehend freie Fahrt mit Bahn, Bus und Schiff in der ganzen Schweiz bietet.
www.rigi.ch; www.swiss-pass.ch/de

WOCHEINERBAHN Slowenien

Wocheinerbahn, Slowenien SN/dave collier
Wocheinerbahn, Slowenien

Sloweniens Bergwelt durchquert einer der - für Bahnfreunde - wohl spannendsten Züge: die Transalpina-Wocheinerbahn. Der Museumszug, gezogen von einer Dampflok, schlängelt sich von Jesenice vorbei an Wäldern und Schluchten nach Bled am See. Weiter geht's über Bohinjska Bistrica (Wochein Feistritz) und rund acht Minuten lang durch den Wocheinertunnel, nach dem Baška-Tal fällt der Blick auf die jadegrüne Soča (Isonzo), über die berühmte Solkan-Brücke ist dann der Bahnhof von Nova Gorica, also Neu-Görz, erreicht.
www.abc-tourism.si

BREGENZERWÄLDERBAHN, Vorarlberg

Bregenzerwälderbahn, Vorarlberg SN/andreas schlachter
Bregenzerwälderbahn, Vorarlberg

Am 7. September 1900 erfolgte der Spatenstich, zwei Jahre später ging sie in Betrieb: die Bregenzerwälderbahn. Die wildromantische Streckenführung und so mancher Steinschlag machten das "Wälderbähnle", wie es liebevoll genannt wird, nach vielen Jahrzehnten unrentabel. Doch 1987 nahm es nach vier Jahren Pause seinen Betrieb als muntere Museumsbahn zwischen Bezau und Schwarzenberg wieder auf. Zur Freude von großen und kleinen Bahnfreunden. Tipp: Von Bregenz bis Kennelbach und von Doren bis Bersbuch ist die ehemalige Trasse mit dem Fahrrad befahrbar.
www.waelderbaehnle.at

BADNER BAHN, Wien

Badner Bahn, Wien SN/WLB / Johannes Zinner
Badner Bahn, Wien

In Wien wurde eifrig an der Ringstraße gebaut und so wurde 1886 eine Dampftramway zwischen den Ziegelöfen im Süden Wiens und dem Stadtzentrum in Betrieb genommen. Seit 1906/1907 ist die Gesamtstrecke Wien-Baden elektrifiziert, heute ist die Badner Bahn eine elegant-gemütliche Verbindung zwischen dem Wiener Karlsplatz und den Weinbergen, Heurigen an der Thermenlinie und den Ausflugszielen im Wienerwald. Tipp: ein Besuch in der kaiserlichen Kurstadt Baden mit ihren Konditoreien und ihrem Thermalbad.
www.wlb.at

Quelle: SN

Aufgerufen am 29.11.2020 um 06:31 auf https://www.sn.at/leben/lifestyle/sommer-auf-schienen-70982098

Kommentare

Schlagzeilen