Reisen

120.000 Besucher beim Harley-Treffen am Faaker See erwartet

70.000 Motorräder und rund 120.000 Besucher werden kommende Woche beim 19. Harley-Davidson-Treffen am Kärntner Faaker See erwartet.

120.000 Besucher beim Harley-Treffen am Faaker See erwartet SN/APA/GERT EGGENBERGER
19. Harley-Treffen am Faaker See.

Die European Bike Week, wie das Treffen eigentlich heißt, wird von Dienstag, 6. bis Sonntag, 11. September über die Bühne gehen. Eine Neuerung gibt es in Villach: Hier wird der Hauptplatz für Biker geöffnet, teilte die Kärnten Werbung am Donnerstag mit.

Das Treffen bringe nicht nur der Region rund um den Faaker See eine Saisonverlängerung, sagte Kärnten Werbung-Geschäftsführer Christian Kresse: "Zahlreiche Gastronomiebetriebe um Ossiach, den Wörthersee, Hermagor und bis nach Heiligenblut profitieren von der European Bike Week." Die Kärnten Werbung rechnet mit 200.000 Nächtigungen durch die Veranstaltung.

Während der heurigen Bike Week wird man die polierten Zweiräder auch am Villacher Hauptplatz bewundern können: Der sonst nur für Fußgänger zugängliche Platz wird nämlich geöffnet. "Die Motorradfahrer können ihre Bikes mitten in der Stadt zur Schau zu stellen und haben auch eine entspannte Gelegenheit, die Villacher Altstadt direkt zu erleben", sagte Georg Overs, Geschäftsführer der Tourismusregion Villach. Die Einfahrt auf den Villacher Hauptplatz wird von 10.00 bis 20.00 Uhr möglich sein - im Schritttempo.

Im Harley-Village am Faaker See wird sich an diesen Tagen alles rund um das Kultmotorrad drehen. Hier werden nicht nur die neuesten Harley Davidson-Modelle vorgestellt, einem kleinen Kreis ist es auch gestattet, diese zu testen. In der ausgedehnten Trader-Area kann rund ums Motorrad eingekauft werden, ein paar Schritte weiter präsentieren stolze Motorrad-Enthusiasten ihre Schmuckstücke dem Publikum. Auf der Showbühne stehen an den fünf Abenden unter anderem die Kultband Tito & Tarantula, Schwedens Alternativrocker Royal Republic und die ZZ-Top-Tributeband Trez Hombrez.

Auch die Polizei rüstet sich bereits für das Treffen. Von 6. bis 11. September werden die Straßen rund um den Faaker See gesperrt - hier dürfen nur Biker, Anrainer, Lieferanten und Shuttlebusse unterwegs sein. Für Besucher stehen vier Großparkplätze zur Verfügung. Die Exekutive wird während der Veranstaltung verstärkt Geschwindigkeitsmessungen und Alkoholkontrollen vornehmen, auch Lärmüberprüfungen werden durchgeführt. Da es während des Treffens immer wieder zu Diebstählen aus Zelten gekommen ist, wird an die Besucher appelliert, keine Wertsachen auf den Campingplätzen zurückzulassen. Außerdem werden die Biker dazu aufgerufen, ihre Harleys gut abzusichern: "In den vergangenen Jahren hat es sich immer wieder gezeigt, dass die Zweiräder offenbar nur ungenügend gegen Diebstahl gesichert waren", heißt es in einer Aussendung der Polizei.

Höhepunkt des Treffens wird wie gewohnt die große Parade sein, die am Samstag, dem 10. September, stattfindet. Sie führt vom Faaker See über die Villacher Innenstadt, rund um den Ossiacher See und über Velden am Wörthersee wieder zurück zum Ausgangspunkt. Ab 10.00 Uhr muss in diesen Bereichen mit Behinderungen gerechnet werden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 25.09.2018 um 03:35 auf https://www.sn.at/leben/reisen/120-000-besucher-beim-harley-treffen-am-faaker-see-erwartet-1107679

Schlagzeilen