Reisen

Burgund - Ritterspielen in der mittelalterlichen Burg

Burgund und Franche-Comté. Die französische Region setzt auf ihr mittelalterliches Erbe und wirbt mit Städten, Schlössern und Kirchen.

Gar nicht so einfach, mit dem Schwert eine Wendeltreppe zu verteidigen. Wer das einmal probieren möchte, ist in der mittelalterlichen Burg von Couches im französischen Burgund genau richtig. War der Verteidiger als letzte Rettung in den Burgturm geflohen, ließ sich von oben der Angreifer mit der rechten Schwerthand schnell ins Jenseits befördern. Der rechtsdrehende Aufstieg bot ausreichend Platz zum Zuschlagen, während der von unten kommende Feind das Nachsehen hatte. Es sei denn, er war Linkshänder. Und kam der angreifende Ritter doch mit dem Leben davon, ging es ab in den Kerker - ein vergittertes Loch, seinerzeit 16 Meter tief. Danach lockte das Lösegeld. Verwahrt wurde es, ebenso wie die Steuergelder der Bauern, in einer hölzernen Geheimtruhe im Turm, auf der der Burgherr auf seinem Schatz saß und Gericht hielt.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 24.09.2018 um 03:38 auf https://www.sn.at/leben/reisen/burgund-ritterspielen-in-der-mittelalterlichen-burg-38332228