Reisen

Doppelt festlich

Beim Luciafest in Stockholm ist Weihnachtsstimmung garantiert - am 13. Dezember wird mit ergreifendem Gesang das Fest des Lichts gefeiert.

Es war einmal, vor vielen Jahren, an einem 13. Dezember im Stockholmer Grand Hotel. Damals schlug einer der Nobelpreisträger, der für die Nobelfeierlichkeiten in die Stadt gekommen war, die Augen auf und dachte, er sei tot - umgeben von singenden Engeln in weißen Gewändern, im Paradies gelandet. Wie er nach kurzem Schreck aber herausfand: Die junge Frau mit einer Krone voller Kerzen auf dem Kopf war die damalige Lucia, die mit ihrem Gefolge anlässlich des Luciatags zum Aufwecken in den Zimmern der Laureaten ein paar feierliche Lieder sang. "Heutzutage fragen wir aber natürlich die Preisträger, ob sie solch eine private Zeremonie wollen", sagt Pia Djupmark vom Grand Hotel und schmunzelt. Falls nicht, gibt es zu diesem Fest des Lichts, das auf die italienische Heilige Lucia von Syrakus zurückgeht, auch mehrere öffentliche Auftritte im Foyer des Hotels. Dann geht kurz das Licht aus und Lucia schreitet in den Raum hinein, bevor sie und ihr kleiner Chor mit traditionellen Liedern die Gäste erfreuen.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 16.10.2018 um 08:00 auf https://www.sn.at/leben/reisen/doppelt-festlich-20848006