Reisen

Eine kulinarische Postkarte

Ein kulinarischer Krimi aus Triest. Wenn außergewöhnliche Maßnahmen verlangt werden, hilft nichts so sehr, wie ein Blick in die Kindheit.

Calamari fritti - was für ein Wort! Quarantäne-Regressionsfood vom Feinsten. Gewiss biete ich Ihnen aus Triest kein Rezept wie Wiener Schnitzel an, doch in Zeiten des Verzichts braucht es trotzdem Versöhnliches oder Tröstendes. Regressionsfood wie Vanillepudding oder Grießnockerlsuppe, Palatschinken mit Nutella (bäh) oder Ofenzicklein mit frischen Erbsen. Je nachdem. Mit alldem kann ich nicht dienen, das können Sie ohnehin besser.

Doch sind wir nicht alle im Augenblick ein bisschen Kinder? Kinder, die Trost brauchen? Und was essen Kinder ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 06:29 auf https://www.sn.at/leben/reisen/eine-kulinarische-postkarte-86931730