Reisen

Immer auf dem Weg: Gedanken eines ewig Reisenden

Die unerträgliche Leichtigkeit des Reisens. Reisen bildet, heißt es, und dass es Freude bereitet und Menschen offener macht. Stimmt das? Ein Reisender rekapituliert.

Am Anfang war ich jung und dumm wie ein Kamel. Ich las Karl May und Daniel Defoes "Robinson Crusoe" und träumte vom Reisen in ferne Länder, wo Abenteuer auf den Straßen liegen wie Sandkörner in Wüsten. Und als ich dann mit gerade 20 Jahren nach Bali flog, war ich der Depression näher als dem Glück, weil ich sah, dass das gebuchte, geplante und vielleicht auch noch sichere Abenteuer nicht existiert. Am Touristenstrand Kuta Beach unterm Sternenhimmel trauerte ich um den ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.06.2021 um 06:53 auf https://www.sn.at/leben/reisen/immer-auf-dem-weg-gedanken-eines-ewig-reisenden-104353102