Reisen

In der Spur von Pfarrer Müller

Warth am Arlberg ist das Schneeloch der Alpen. Unberührte Tiefschneehänge laden hier zum Frühjahrsskifahren ein.

Hubert Strolz blickt auf die Uhr. "Wann wollt ihr wieder zurück sein?", fragt er in die kleine Gruppe von Skifahrern. Der Olympiasieger von Calgary 1988 will den Gästen zeigen, wo Pfarrer Müller Ende des 19. Jahrhunderts als Erster auf Ski von Warth bis nach Lech gegangen ist. Strolz kontrolliert, ob jeder einen Rucksack samt funktionierendem Lawinenpieps mithat, dann geht es los. Über die Steffisalp ist eine Tour rund um das 2275 Meter hohe Warther Horn geplant. "Wir müssen schauen, wie ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 09:10 auf https://www.sn.at/leben/reisen/in-der-spur-von-pfarrer-mueller-84415378