Reisen

Italiens Badeorte feiern Ferragosto: Touristenboom an den Stränden

Die italienischen Badeorte feiern einen "goldenen" Ferragosto. Kurz vor dem Festtag Mariä Himmelfahrt und Höhepunkt der Tourismus-Saison in Italien am Montag sind die Strände voll.

Italiens Badeorte feiern Ferragosto: Touristenboom an den Stränden SN/ratzer
Strände im italienischen Jesolo.

Das als sicheres Urlaubsziel betrachtete Land freut sich über den Sturm auf die Strandbäder, die nach Angaben des Betreiberverbands CNA komplett ausgebucht sind.

Die Misere der Krisenjahren, als viele Italiener auf den Sommerurlaub verzichten mussten, scheint vergessen zu sein. Auch die ungewisse internationale Lage treibt die meisten Italiener an die heimischen Strände. Die auch bei österreichischen Urlaubern beliebten Destinationen in Friaul-Julisch Venetien und im Veneto meldeten eine starke Zunahme der Besucherzahlen, ebenso die Toskana, Sizilien und Kalabrien. Die Touristikbranche rechnet mit einem weiteren Boom im September. Vor allem Sardinien, Sizilien und Apulien seien zu dieser Jahreszeit beliebt.

Experten rechnen mit einem heißen Wochenende auf den Straßen. Über zehn Millionen Fahrzeuge werden ab Samstag unterwegs sein. Die nationale Autobahngesellschaft erwartet lange Kolonnen an den Grenzübergängen.

Die Städtetouristen aus dem Ausland dürfen hingegen aufatmen. Denn die Chancen, endlich einmal in Rom oder Mailand einen Parkplatz zu finden oder nicht in voll gestopften Bussen und U-Bahnen zu schwitzen, stehen in den Tagen rund um Ferragosto gut. Das Phänomen der Massenflucht aus den Metropolen ist in diesem Jahr jedoch abgeschwächt. Ein Großteil der Geschäfte bleibt offen. Wegen der immer noch angespannten Konjunktur verzichten viele Kaufleute auf zweiwöchige Geschäftssperren, berichteten italienische Medien.

Quelle: APA

Aufgerufen am 13.11.2018 um 01:38 auf https://www.sn.at/leben/reisen/italiens-badeorte-feiern-ferragosto-touristenboom-an-den-straenden-1163692

Schlagzeilen