Reisen

Kärnten: Stille Tage am See

Entspannen am Wasser. Spaziergänge am Ufer, Saunieren am See, Schneeschuhwandern - am Millstätter See zeigt der Winter seine sanfte Seite.

Vor Tagen schon hat sich das Adriatief verzogen, die Temperaturen liegen wieder deutlich unter null. Das Resultat: eine dick verzuckerte Landschaft, die unter dem blitzblauen Himmel funkelt und glitzert. Der See mittendrin hält seine Winterruhe, dunkel, ein wenig mystisch und - eisfrei. Als tiefster und wasserreichster See Kärntens friert der Millstätter See nur in außergewöhnlich kalten Wintern zu. Meist zeigt er sich spiegelglatt und unbewegt.

Ein einladender Anblick. Nicht gerade zum Baden, obwohl das Eisbaden auch hier immer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.05.2022 um 09:10 auf https://www.sn.at/leben/reisen/kaernten-stille-tage-am-see-115781002