Reisen

Montenegro: Einnahmen vom Tourismus 2016 fast 900 Mio. Euro

Die Tourismus-Einnahmen sind in Montenegro 2016 auf fast 900 Mio. Euro angestiegen, nach rund 800 Mio. Euro 2015.

Montenegro bietet eine reich gegliederte Küste mit romantischen Buchten, hohe Berge mit satter Flora und Fauna. SN/sn
Montenegro bietet eine reich gegliederte Küste mit romantischen Buchten, hohe Berge mit satter Flora und Fauna.

Der Beitrag des Tourismus zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) belief sich somit auf mehr als 22 Prozent, erklärte Zeljka Radak Kukavicic, Leiterin der Nationalen Tourismusorganisation, in der Belgrader Tageszeitung "Danas" (Montag).

Man gehe derzeit davon aus, dass der Beitrag des Tourismus zum BIP bis 2026 auf 30 Prozent ansteigen würde.

Laut früheren Angaben des Statistikamtes Montstat hatte die Zahl der Urlauber im Vorjahr um knapp 6 Prozent auf gut 1,66 Mio. zugelegt. Bei den Übernachtungen gab es einen Zuwachs von fast 2 Prozent auf gut 10 Millionen.

Die meisten Touristen kamen aus Russland - mit einem Anteil von 24,5 Prozent. Dahinter folgten Serbien (20,5 Prozent) und andere Staaten aus der Region.

Der EU-Beitrittskandidat wirbt unterdessen erneut intensiver um Touristen aus dem EU-Raum. Für die heurige Sommersaison wurden laut Radak Kukavicic neue Charterflüge aus Belgien, Schweden, Finnland, Norwegen, Dänemark und Polen angekündigt. Britische und französische Touristen seien an der Vor- und Nachsaison interessiert.

Quelle: APA

Aufgerufen am 12.11.2018 um 09:23 auf https://www.sn.at/leben/reisen/montenegro-einnahmen-vom-tourismus-2016-fast-900-mio-euro-375892

Schlagzeilen