Reisen

November brachte Wien erneuten Nächtigungs-Bestwert

Im vergangenen November wurden in der Bundeshauptstadt Wien 1,134.000 Gästenächtigungen registriert.

Schloss Schönbrunn lockt besonders viele Touristen an. SN/APA/HELMUT FOHRINGER
Schloss Schönbrunn lockt besonders viele Touristen an.

Das ist ein Plus von 5,4 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat 2015 - und damit ein neuer November-Bestwert. Das teilte der Wien-Tourismus am Mittwoch mit. Weniger erfreulich fällt hingegen ein Blick auf die Umsätze aus.

Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie ist derzeit für Jänner bis Oktober ausgewertet. Er liegt mit 606,3 Mio. Euro um 0,8 Prozent unter dem Vergleichswert 2015. Dabei haben sich laut Aussendung zuletzt - im November - acht der zehn nächtigungsstärksten Märkte positiv entwickelt. Im Fall von Deutschland, Österreich, den USA und der Schweiz fiel das Plus einstellig aus, bei Großbritannien, Frankreich, China und Russland zweistellig. Und: Russland - immerhin seit Februar 2014 im Minus - schrieb laut Wien-Tourismus nach dem vergangenen Oktober nun auch im November ein Plus. Rückläufig waren die Nächtigungen hingegen aus Italien und Spanien.

Signifikante Zuwächse gab es außerdem aus den Niederlanden, Südkorea, Israel und Brasilien. Rekordhalter war im vergangenen Monat Irland - mit einem satten Plus von 122 Prozent (insgesamt 11.000 Nächtigungen, Anm.). Der Zuwachs dürfte, so vermuten Wiens Touristiker, dem Fußball Länderspiel Österreich-Irland am 12. November geschuldet sein.

Von Jänner bis November 2016 wurden in Wien insgesamt 13,6 Mio. Nächtigungen gezählt, um 4,1 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2015. Damit scheint ein neuer Jahresrekord in greifbarer Nähe zu sein. Im Vorjahr waren insgesamt 14,3 Mio. Übernachtungen von Wien-Gästen registriert worden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.09.2018 um 09:02 auf https://www.sn.at/leben/reisen/november-brachte-wien-erneuten-naechtigungs-bestwert-585826

Schlagzeilen