Reisen

Peace Walls, Pubs, Pasteten

Nordirlands Hauptstadt Belfast. Wo heute noch die Titanic Docks stehen, kommt beim Thema Brexit leichte Untergangsstimmung auf.

"Es kommen jetzt viel mehr Touristen nach Belfast, das ist was Neues", freut sich Taxifahrer Chris. Seit der offiziellen Beendigung der "Troubles", der bürgerkriegsähnlichen Kämpfe zwischen pro-britischen Protestanten und pro-irischen Katholiken von 1968 bis 1998, die Tausende Tote forderten, ist endlich Frieden eingekehrt. Auch wenn die schlechten Erinnerungen noch tief sitzen und die sogenannten Friedensmauern, die Peace Walls und Peace Lines, sowie Zäune und Mauern, welche Wohnviertel voneinander trennen, immer noch stehen. Besprüht und bemalt, sind sie inzwischen auch beliebte ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2021 um 02:58 auf https://www.sn.at/leben/reisen/peace-walls-pubs-pasteten-78471517