Reisen

Radeln auf Venezianisch

Radtouren in Venedig. Ja, das geht. Vorausgesetzt, man weicht auf andere Inseln aus, wie etwa den Lido.

Radeln in Venedig klingt nach einer ziemlich dummen Idee. Allein die Brücken. Die engen Gassen. Und dann noch die Touristenmassen. Ein Albtraum. Und doch, auch in der Lagunenstadt kann man Rad fahren. Sofern man sich damit zufriedengibt, die Hauptinsel mit ihren Sightseeing-Klassikern nur aus der Distanz zu betrachten - oder im Vorbeigleiten durch den Giudecca-Kanal von der Fähre aus. "Eine andere Seite von Venedig" möchte Marco Rossato zeigen, der Fahrrad-Exkursionen anbietet. Und radeln in Venedig bedeutet in diesem Fall: vor allem auf dem Lido.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 23.09.2018 um 05:36 auf https://www.sn.at/leben/reisen/radeln-auf-venezianisch-39726283