Reisen

Reise zu den Wohnträumen der Superstars

Palm Springs: Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich die Wüstenstadt zum Spielplatz für Architekten, heute ist sie ein Open-Air-Architekturmuseum.

Elvis hat das Gebäude verlassen. Vor beinah 50 Jahren schon, nachdem der damals frisch vermählte King of Rock 'n' Roll ungefähr ein Jahr lang mit Priscilla im "House of Tomorrow" in Palm Springs gelebt hatte. Trotzdem geistert Elvis bis heute durch die Räume der Architektur-Extravaganz im "Honeymoon Hideaway". Man sieht, wo er einst in den Pool sprang, zur Toilette ging und in welchem Ehebett er seine Flitterzeit verbrachte. Obwohl die meisten auch genau deshalb kommen, ist eigentlich das einstige Zukunftshaus selbst die viel größere Attraktion: Eigenwilliger Retro-Futurismus, 1962 von William Krisel nach einem Grundriss mit vier Kreisen und ohne eckigen Raum erbaut, mit halbrunder Fensterfront, die über der Hecke zu schweben scheint und einem Dach, das sich wie dünne Tragflächen eines Fliegers darüberlegt.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.11.2018 um 04:45 auf https://www.sn.at/leben/reisen/reise-zu-den-wohntraeumen-der-superstars-1017295