Reisen

Venedig: Eine Stadt trägt Trauer

Lagunentristesse. Warum Venedig stirbt und was dagegen unternommen wird. Eine Fotoreportage.

Verlassen steht der 13 Meter hohe Christbaum auf dem leeren Markusplatz. Er will Leuchtturm der Hoffnung sein, gleicht in der Dunkelheit aber einem glosenden Scheiterhaufen der Verzweiflung. Ab und zu verirrt sich ein Tourist für ein einsames Selfie.

Zuerst Hochwasser, jetzt wieder Pandemie: Omikron lässt den Tourismus einen Rückgang von 80 Prozent für den aktuellen Winter erwarten. 30.000 Menschen bangen um ihre Arbeitsplätze, schreiben lokale Medien. Es ist ein Hilferuf. Man fühlt sich alleingelassen. Vergessen scheinen die Proteste ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.01.2022 um 03:48 auf https://www.sn.at/leben/reisen/venedig-eine-stadt-traegt-trauer-115108531