Reisen

Zu Besuch in Novi Sad - eine Stadt, viele Seelen

Europäische Kulturhauptstadt 2022 Novi Sad. Die zweitgrößte Stadt Serbiens zeigt sich als hippe, jugendliche Metropole.

"Multi-Kulti hat hier Tradition!" Die Mathematikerin Antea steht vor dem Rathaus am Trg Slobode - dem Freiheitsplatz - und lächelt breit. Das Rathaus selbst erinnert an jenes in Graz, am Eingangstor prangen Hinweisschilder in vier Sprachen - Serbisch, Ungarisch, Slowakisch und Russisch. Ebenso vielfältig ist Anteas Familiengeschichte: Die Eltern sind Kroaten aus Herzegovina sowie Ungarn. "Die Vojvodina ist eine bunte Mischung, hier leben Slowaken und auch Ruthenen, eine Volksgruppe, die auch Karpaten-Ukrainer genannt wird. Und es gibt sogar immer noch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 06:38 auf https://www.sn.at/leben/reisen/zu-besuch-in-novi-sad-eine-stadt-viele-seelen-120818215