Leben

Wein ohne Alkohol? Oder gar Schnaps? Ja, darf man denn das?

Ja, man darf. Zur Abwechslung. Aus gesundheitlichen Gründen. Aus Sorge um die Sicherheit im Straßenverkehr. Oder einfach so. Alkoholfreies Bier gibt es schon lange. Worauf können Wein-, Sekt-, Ginliebhaber ausweichen?

 SN/stockadobe-lavinskaya

Man verkostet, diskutiert, rätselt um Rebsorte und Herkunft, vor allem genießt man beim gemeinsamen Essen. Veronika Mitteregger ist in einer Winzerfamilie aufgewachsen. Schon als Kind lernte sie den blumigen Geschmack der Muskatellertraube vom knackig-grasigen des Sauvignon Blanc zu unterscheiden. Als sie als Schwangere am Tisch saß, fehlte ihr der Moment des Genusses, erinnert sie sich. "Das Zelebrieren des Getränks in der Gesellschaft hat mir gefehlt", erzählt sie. Da half auch die gut gemeinte Ribiselrispe, die ihr ihr Mann ins Glas ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2022 um 01:59 auf https://www.sn.at/leben/wein-ohne-alkohol-oder-gar-schnaps-ja-darf-man-denn-das-121231540