tierschutz

Ein Anschlag auf den Undercover-Journalismus

Ich bin entsetzt über die ÖVP, die kurz vor der Wahl in einer Ho-ruck-Aktion den Hausfriedensbruch-Paragrafen verschärfen wollte. Er soll investigative Tier-/Umweltschützer und ebensolche Journalisten ins …

ÖVP und das Tierqual-Vertuschungsgesetz

Es ist ein Angriff auf den Aufdeck-Journalismus und die Pressefreiheit, den die ÖVP da kurz vor der Wahl im Nationalrat durchboxen wollte: Gefängnisandrohung für Bildaufnahmen in Stallungen. Es ist auch ein …

Import und Export mit lebenden Tieren

Es ist mir vollkommen unverständlich, dass in Österreich Kälber von anderen Ländern lebend importiert werden, während wir selbst mehr als genug davon haben. Unsere österreichischen Kälber werden u.a. lebend …

Zur Wiedereinführung des Stierkampfes auf Mallorca

Die Wiedereinführung der corrida de los toros, des sogenannten Stierkampfes, auf Mallorca, der kein fairer und gleichberechtigter Kampf, sondern nur widerliche Tierquälerei mit unendlichem und unnötigem Leid …

Problematische Wahl

Zum "Querschläger" vom 18. 7. 2019 "Problemgetier im Vormarsch": Sehr geehrter Hr. Messner! Ich finde es bedauerlich, wenn Tiere als Problemtiere betitelt werden. Denn was bleibt bei vielen Lesern hängen? …

FPÖ und ÖVP für Tierqual

Unfassbar, was sich da spätabends am 2. 7. im Nationalrat abgespielt hat. Da wurde ein wichtiger Antrag durch die ÖVP und durch die angebliche Tierschutzpartei FPÖ abgeschmettert. Damit sind folgende …

Schutz für Waldrappe vor 500 Jahren

Zur SN-Meldung über die Wiederansiedlung des Waldrapps weiß man in der "Dahoam"-Redaktion, dass schon die Erzbischöfe Leonhard von Keutschach und Matthäus Lang (deren Ableben bzw. Wahl vor 500 Jahren heuer …

Das Leid der Fische - gegen einseitigen Naturschutz

Es gibt ein sagenhaftes Ungleichgewicht im Naturschutz. Man schützt drauf los, was gerade aktuell ist - am liebsten alles, was herzige schwarze Augen und ein Kuschelfell hat. Die Medien bringen Fotos von …

Die Haltungsbedingungen müssen sich ändern!

So lange sich nichts an den Haltungsbedingungen in der Massentierhaltung ändert, ist ein schneller Tod möglicherweise dem wochen- bzw. jahrelangen Legehennen- Leid bis zum Schlachten vorzuziehen. Die …

Die Natur in all ihrer Vielfalt achten

Ich gratuliere der Klasse 1 A des BG Zaunergasse, 5020 Salzburg zu ihrem Leserbrief zu oben angeführtem Thema. Niemand gibt uns das Recht, Tiere zu schreddern, zu vergasen, einfach zu töten, nur weil sie …