Leserbrief

380-kV-Leitung - ein politisches Totalversagen

Seit Beginn des Projekts 380-kV-Leitung ist ein Totalversagen der Landespolitik festzustellen. War es zu Beginn die grüne Landesrätin Astrid Rössler, die trotz anfangs großen Widerstands durch ihre Unterschrift das Projekt sozusagen offiziell auf Schiene brachte, ist es nunmehr der Landeshauptmann Dr. Haslauer. Beide taten das nicht, wofür sie gewählt wurden - nämlich Ihre politische Verantwortung wahr zu nehmen und die Bevölkerung in diese wichtige Entscheidung miteinzubeziehen - Fr. Rössler, weil sie zu wenig Mut und politische Durchsetzungskraft hatte und der
Hr. Landeshauptmann, weil er glaubte, die Angelegenheit aussitzen zu können.

Einen besonderen Anteil an der jetzigen Situation haben die Verantwortlichen der APG - die Errichter der Freileitung. War anfangs noch die Rede davon, dass jegliche Form der Verkabelung unmöglich ist, sind im Laufe der Diskussion immer mehr Fakten zu Tage getreten, dass eine Verkabelung technisch machbar wäre - zu höheren Kosten, aber dafür ohne den landschaftszerstörerischen Wahnsinn.

Die Politik hätte leicht einen gangbaren Weg finden können, um dieses Dilemma, in dem wir uns jetzt befinden, hintan halten zu können - die Erstellung eines Kostenvergleichs zwischen Freileitung und Verkabelung dargestellt in der Form, was eine kW/h Strom für den Konsumenten kostet, wenn der Strom über die Freileitung oder alternativ durch die Verkabelung fließt. Selbstverständlich sind auch die Auswirkungen auf den Tourismus zu berücksichtigen, die eine Freileitung verursacht.

Dieser Bericht ist durch ein international unabhängiges Expertengremium zu erstellen und dann hätte die Politik die Aufgabe, diese Information der Salzburger Bevölkerung zur Abstimmung vorzulegen - das wäre direkte Demokratie, von der
alle Politiker so gerne reden, aber leider darauf vergessen, wenn es so weit ist.

Mag. Gerhard Kletzl, 5110 Oberndorf

Aufgerufen am 22.09.2020 um 07:10 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/380-kv-leitung-ein-politisches-totalversagen-83417239

Kommentare

Schlagzeilen