Leserbrief

380-KV-Österreich-Ringleitung nur als Freileitung möglich!

In der Ausgabe der SN vom 13. 3. wird unter "380 kV-Gegner blockieren Zufahrt" berichtet, dass 50 "Erdkabelkämpfer" (nur) wieder einmal eine Zufahrtsstraße zum 380 kV-Freileitungs-Baubereich in Koppl blockiert haben, und damit wieder einmal eine Realisierung einer sicheren Stromversorgung verzögert haben. Auch wenn die "Widerstandskämpfer glauben, sie haben die Sache im Griff" wird der vorgeschlagene "runde Tisch" mit LH Haslauer nichts bringen, weil es sich hier schon lange nicht mehr um die Sache "Strom" geht sondern nur darum, etwas zu verhindern, womit eine kleine Anzahl von Beteiligten beim Anblick einer Freileitung nicht leben kann.
Bei den Falschmeldungen in der Presse und im Info-Buch der Gegner über die Verkabelung wurde bei einem winzigen Anteil an Erdarbeiten nicht von 380 kV, sondern in der Dimension mit 30 kV Kabeln gearbeitet und damit die Realität vergessen, welch riesiger Unterschied in der Dimension liegt. Für die Rodung der 380 kV-Verkabelung ist etwa die gleiche Baumrodung erforderlich, wie für die Freileitung, und auch die Verkabelung muss auf der gesamten Strecke für Reparaturarbeiten mit Schwerverkehr erreichbar bleiben. Es ist sinnlos geworden, den Freileitungsgegnern die unbedingte Erfordernis einer 380 kV-Freileitung erklären zu wollen, denn bei Verkabelung ist eine Schadensbehebung unter vier Wochen nicht möglich gegenüber eineinhalb Tagen bei einer Freileitung, und dieser "GAU" muss in Österreich einfach verhindert werden. Es geht hier schon lange nicht um die Stromversorgung selbst, sondern nur um den Anblick einer "hässlichen Freileitung", die verhindert werden muss, koste es was es wolle.
Aus den Presseberichten ist leider auch zu entnehmen, dass die Wertigkeit den Autoren oft nicht bekannt ist, denn im Vordergrund der Presse muss immer bleiben: "Bad News are good News", in Wirklichkeit ist aber die Sicherung einer unterbrechungslosen Stromversorgung für die Bevölkerung die wichtigste Lebensgrundlage.

Ing. Josef Huber, 5411 Oberalm

Aufgerufen am 22.01.2021 um 11:30 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/380-kv-oesterreich-ringleitung-nur-als-freileitung-moeglich-84987379

Kommentare

Schlagzeilen