Leserbrief

Abzug der Amerikaner aus Syrien

Der IS ist besiegt. Ist er es denn wirklich? Nein ist er nicht, nur in den Träumen des US-Präsidenten. In den Köpfen mancher radikalisierter Menschen, in kleine Dörfern, in Familien und Gemeinschaften existiert er weiter, ist er wieder zurück gestutzt auf das Maß vor der Eroberung der Gebiete in Syrien. Aber genau so, wie Sträucher nach dem Winter, nach dem Zurückschneiden, oft kräftiger wachsen, als vorher, kann er jederzeit wieder zurück kommen und stärker denn je auftreten.


Sich jetzt aus Syrien zurück zu ziehen, ist das falsche Signal, das Gebiet der Türkei zu überlassen erst recht.


Erdogan wird sich weniger um die IS, als mehr um die Kurden "kümmern". Sein erklärter Feind ist die PKK, sind die Kurren in den Gebieten in Syrien. Haben sich die US noch mit den kurdischen Kämpfern zusammen gegen die IS gestellt, wird Erdogan einen Großteil der Truppen gegen die Kurden schicken. Damit hat der IS Gelegenheit sich zu restrukturieren, und es wird einer ihrer Gegner ausgeschaltet.
Dadurch bekommt der Slogan Trumps eine neue Dimension: "Amerika first!? As a first target for IS!"


Klaus Höllbacher, 8052 Graz

Aufgerufen am 16.10.2021 um 05:48 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/abzug-der-amerikaner-aus-syrien-63148264

Schlagzeilen