Leserbrief

Adnetfelder - Werte, Weitblick und Visionen

Renate Ratzenböck benennt es in ihrem Leserbrief vom 15. 3. 2022: "Die Fronten sind zusehends verhärtet, der Ton wird rauer." Nicht immer bilden sich Pro und Kontra derart greifbar ab wie beim geplanten Werk 3 der Firma Schlotterer auf den Adnetfeldern.

Was beide Seiten, trotz aller Differenzen, eint, ist, dass jede für sich beansprucht, für das Richtige einzustehen. Die einen fokussieren sich auf Wirtschaft und Arbeitsplätze, die anderen auf den Erhalt von Natur, Lebensraum und landwirtschaftlichen Flächen. Gerade in der jetzigen Zeit, wo unter anderem Lebensmittel eine enorme Preissteigerung erfahren, drängt sich die Frage des Wertes der Sicherung der Versorgung der Bevölkerung förmlich auf.

Weitere zentrale Fragen, die sich stellen: Wo will sich unsere Gesellschaft langfristig hin entwickeln? Wo wird uns das bis jetzt gültige und über allem stehende angestrebte Wirtschaftswachstum hinführen? Und wer sind letzten Endes die Profiteure dieser festgefahrenen Einstellung? Es ist meines Erachtens längst überfällig, dass sich die politischen Entscheidungen in diesem Land am Wohle der Mehrheit orientieren und bedingungslos auf die Bewahrung und den Schutz unserer natürlichen Lebensgrundlagen geachtet wird.

Wenn man die Situation ehrlich in die Zukunft denkt: Geht es bei der Errichtung von Werk 3 der Firma Schlotterer wirklich um das Wohl der regionalen Bevölkerung? Hat die Politik - vor allem übergeordnet das Land Salzburg - wirklich alles Mögliche getan, um dem Wohl und der Lebensqualität in dieser Region zu dienen? Ist es nicht längst und unausgesprochen so, dass die wirtschaftliche Macht die Politik leitet?
Weltweit zeigen sich in verschiedenen Bereichen beängstigende Zerstörungen und Schäden als Resultat fehlgeleiteten Handelns, trotz besseren Wissens. Es liegt an uns. An uns allen. Ganz im Sinne von Bertolt Brecht: "Das Schicksal des Menschen ist der Mensch."

Erika Hirscher, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 03.12.2023 um 10:40 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/adnetfelder-werte-weitblick-und-visionen-118981657

Schlagzeilen