Leserbrief

AK ist für Datenleck verantwortlich

Heutzutage lernt man in der Schule "Medienkompetenz", ein Gegenstand, in dem erklärt wird, wie man sinnvoll mit sensiblen Daten umgeht, an Plätzen, wo praktisch jeder einen Zugang hat. Peter Eder hatte diesen Unterricht scheinbar nicht, denn sein Verständnis von Information und wie man sie in einem öffentlich zugänglichen
Medium einsetzen/schützen muss, hinkt etwas. Jeder löst gern der Öffentlichkeit zugängliche Rätsel (z. B. in den SN), nur sollte man beim Stellen eines Rätsels aufpassen, dass nicht die Sozialversicherungsdaten der Bürger als Lösung rauskommen. Für die Datensicherheit ist allein die AK verantwortlich, nicht diejenigen, die Spaß am Finden von Schwachstellen haben. Information kann nicht nach einem Diebstahl wiedergefunden und zurückgebracht werden, und durch das Leck hat ja nicht nur der eine Hacker Zugriff gehabt, der sogar noch darauf hingewiesen hat, sondern jeder. Auch Leute, die es auf die böswillige Nutzung der Daten abgesehen haben und den Mund halten. Das Vertrauen (zumindest bei
der Generation Internet) hat sich die AK schon selbst "zammghaut".

Michael Karl, 5061 Elsbethen

Aufgerufen am 19.10.2020 um 06:35 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/ak-ist-fuer-datenleck-verantwortlich-65246821

Schlagzeilen