Leserbrief

Alarmierende Entwicklung der FPÖ

Den älteren Beobachter alarmiert die Entwicklung der FPÖ seit der Zäsur durch Haiders Obmannschaft. War die Partei unter Friedrich Peter und (dem jungen!) Norbert Steger auf dem Weg zu einer liberal ausgerichteten Partei mit hohem intellektuellen Anspruch, quoll seither der Gully in ihrem ideologischen Unterbau über und die Blauen stehen immer wieder im Bodensatz überwunden geglaubter Orientierungen. Die "Berührungen" mit den Identitären zeigen es wieder einmal.
Die Wählerzahlen stiegen umgekehrt proportional zum Niveau der FPÖ-Propaganda, welche durch die real gegebene Migrationsproblematik geradezu beflügelt wurde. Beflügelt durch den migrationsbedingten Import irrational motivierter Anschauungen und Sitten, die in unsere moderne, aufgeklärte Gesellschaft nicht passen, die unsere Lebensformen ablehnen und gefährden. Dadurch war die FPÖ der Mühe enthoben, sich mit anderen Problemen zu beschäftigen, bei denen ihre Exponenten keineswegs durch besonderen Ideenreichtum auffallen.
Gefördert wurde diese "Blüte" leider durch die liberale Mitte und die Linke unseres politischen Spektrums, welche die Probleme Zuwanderung und Islamismus ignorierten, die Diskussion verweigerten und das Feld den ebenfalls auf dem Terrain des irrationalen Ressentiments wandelnden Rabauken überließen.

Mag. Dr. Karl Edlinger, 4060 Leonding

Aufgerufen am 28.11.2020 um 01:03 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/alarmierende-entwicklung-der-fpoe-68198197

Schlagzeilen