Leserbrief

Altstadt ist nicht im Dornröschenschlaf

Zum Leserbrief "Salzburger Altstadt bleibt im Dornröschenschlaf?" (SN vom 7. Mai):

Ich kann als Altstadt-Bewohner von Salzburg dieser Einschätzung in keinster Weise zustimmen. Ich vermute, dass eine derartige Behauptung lediglich Personen äußern können, welche nicht in der Salzburger Innenstadt wohnen oder möglicherweise aus "Stadtfluchtgründen" in Umlandgemeinden übersiedelt sind. Möglicherweise wurde auch der Eventkalender nicht genau studiert.

Der erfreuliche Umstand, dass politisch bemerkt wird, dass hier auch Menschen leben, welche tagtäglich mit Besuchermassen konfrontiert sind, und dass hier hinsichtlich "geballter" Open-Air-Veranstaltungen eine Grenze zu ziehen ist, ist notwendig und gutzuheißen. Die Behauptung der Leserbrief-Schreiber/-innen, dass "überall Stadtfeste, italienische Nächte usw." stattfinden, aber Salzburg im Dornröschenschlaf verbleibt, ist ohnehin nicht nachvollziehbar beziehungsweise falsch. Salzburg ist seit Jahrzehnten - und dies ganzjährig - an der Grenze eines Tourismushorrors, auch mit entsprechenden lokalen Lärmemissionen, angekommen.

Hans-Peter Radauer, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 18.05.2022 um 07:48 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/altstadt-ist-nicht-im-dornroeschenschlaf-121125829

Schlagzeilen