Leserbrief

Amtskirche ist eng geworden

Die Stellungnahmen der Amtskirche und die Anschuldigungen gegenüber Pfarrer Schmatzberger und seinen Marienheilgarten stimmen einen alten Katholiken schon sehr traurig. Jahrzehntelang durfte ich mit Pfarrer Schmatzberger als Radpilger auf seinen Radwallfahrten zum Marienheiligtum nach Barbana in Grado oder sogar bis Assisi oder nach Rom und Padua radeln. Das waren nicht nur sportliche, sondern auch spirituelle Erlebnisse.
Im gleichen Geiste hat Herbert Schmatzberger auch als wahrer Seelsorger über 40 Jahre in Großgmain gewirkt. Seine Messgestaltung, seine Predigten, seine Bittgänge und Wallfahrten um den Untersberg sind wahrhaftige Gottesdienste, die alle Teilnehmer tief bewegt haben. Das Gleiche gilt auch für seinen Marienheilgarten, der ohne Übertreibung als sein Lebenswerk bezeichnet werden kann. Gott sei Dank ist der Himmel für Pfarrer Herbert Schmatzberger so groß und weit - leider ist unsere (Amts-)
Kirche mitunter so eng und klein geworden!

Fritz Schwärz, 5082 Eichet

Aufgerufen am 01.10.2020 um 07:19 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/amtskirche-ist-eng-geworden-70887709

Schlagzeilen