Leserbrief

Anpassung der Ampelphasen?

Als Pendler vom Flachgau in die Alpenstraße plant man erfahrungsgemäß mehr Zeit für den Weg in die Arbeit ein. Wenn man aber für eine Strecke von 35 Kilometer eineinhalb Stunden benötigt, ist das mehr als mühsam. Und das Gleiche für den Heimweg. Um dem Argument ein öffentliches Verkehrsmittel zu benutzen, vorzugreifen (was aber auch nicht schneller ist), muss ich dem entgegensetzen, dass das für viele aus beruflichen Gründen einfach nicht möglich ist.
Mir ist klar, dass ein ausgeklügeltes Verkehrskonzept nicht von heute auf morgen ausgearbeitet und umgesetzt werden kann, aber trotzdem könnten einige Verkehrsbehinderungen durch intelligente Ampelschaltungen verhindert werden.
Zum Beispiel die im Früh- und Abendverkehr nicht abgestimmten Intervallschaltungen in Hagenau und in weiterer Folge Goethestraße, verbunden mit der Autobahnabfahrt Hagenau, bewirken täglich Kilometer lange Staus.
Wäre es nicht möglich, diese Ampelphasen dem Stoßverkehr anzupassen? Das klingt einfach, aber ich bin mir sicher, dass es in Salzburg genug kluge Köpfe gibt, die dafür rasch eine Lösung finden.


Karin Göllner, 5152 Michaelbeuern

Aufgerufen am 01.11.2020 um 03:19 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/anpassung-der-ampelphasen-68594263

Schlagzeilen