Leserbrief

Auch Bettelnde sind Mitmenschen

Wenn ich durch Salzburg flaniere/radle, freue ich mich über die Stimmung in der Stadt, in den Cafés und Bistros. Ich grüße auch freundlich auf dem Boden Sitzende, die ihr Leben so fristen müssen, bei jedem Wind und Wetter. Den einen gebe ich immer etwas, manche grüße ich nur und schaue sie dabei mitfühlend an.
Natürlich treffe ich manchmal eher aggressiv Auftretende, die nicht betteln, sondern fordern. Da kommt ein klares Nein von mir! "Hinschauen und nicht wegschauen" ist mein Lebensprinzip.
Traurig bin ich dort, wo Bettelnde Einheimischen nach deren Angaben die gute Laune verderben. Wenn auch noch Worte wie Bandengehilfen, Bettlermafia fallen und der Ruf nach Polizei und Abschieben ertönt, befällt mich Ratlosigkeit, aber auch Gewissheit, für die bettelnden Menschen eintreten zu müssen - wenn es auch manches Mal unbequem ist.
"Ein Blick sagt mehr als tausend Worte", in den Augen der Bettelnden sind deren Schicksal und das Elend ihres Lebens zu erkennen. Das bedarf unseres Mitleids und der Solidarität als Mitmensch!

Peter Haibach sen., 5111 Bürmoos

Aufgerufen am 04.12.2020 um 08:46 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/auch-bettelnde-sind-mitmenschen-67991524

Schlagzeilen