Leserbrief

Aufnahme von Flüchtlingen

Ein Leben nach christlich-sozialen Werten sollte sich immer auf das höchste Wohl und auf das vorteilhafteste Ergebnis für alle abzielen. Ich finde daher, sofern man diese Werte in einer Weise in Frage stellt, müsste zuerst immer nach den Ursprüngen des Leidens gesucht und der Frage nachgegangen werden, warum es überhaupt soweit hat kommen können und wer eigentlich verantwortlich ist für dieses seit Jahren andauernde Flüchtlingsdilemma. Meiner Meinung nach hätten von Anfang an die wahren Verursacher ausgeforscht und in die rechenschaftspflichtige Verantwortung gezogen werden müssen. Doch dies ist nicht geschehen.

Und überhaupt, warum wird bis heute noch immer nicht von einem Wiederaufbau (unter Einbezug der Flüchtlinge) der im Krieg zerstörten Dörfer und Städte (auch neuer Strukturen) gesprochen. So wie es einst unsere Eltern und Großeltern nach dem 2. Weltkrieg vollbrachten. Zusammenfassend ausgedrückt, man sollte die Probleme immer "an der richtigen Stelle" anpacken. Dies hätte und würde ganz und gar den humanistischen Maßnahmen entsprechen und die Frage nach einem humanistischen Menschenbild beantworten.


Mst. Stefan Zechner, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 23.11.2020 um 04:02 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/aufnahme-von-fluechtlingen-93180046

Schlagzeilen