Leserbrief

Aufstehen und handeln ist heute!

Zum Leitartikel von Barbara Morawec "Unsere Kinder haben recht" (SN, 15. 3. 19):
Ich möchte mich bei Frau Morawec herzlich für den ermutigenden Artikel bedanken.
Ja, wir Jugendlichen brauchen Ermutigung, Verständnis und Unterstützung für die Sache:
- vom Elternhaus: Es ist nämlich gar nicht so einfach, seine eigenen Eltern von der "Wichtigkeit des Schuleschwänzens" zu überzeugen;
- von Lehrer/-innen und Mitschüler/-innen;
- und in letzter Konsequenz natürlich von den Politiker/-innen.
Geredet und verhandelt wurde in den letzten 20 Jahren schon sehr viel über Klimaschutz. Gehandelt zu wenig! Die Ergebnisse sind ausgesprochen dürftig. Würden diese mit unseren Schulnoten bewertet, hätte niemand von den beteiligten Staaten positiv abgeschlossen.


Mein Appell geht an die SN:
- bitte berichtet weiterhin so ermutigend,

- bleibt aber auch an Umweltthemen mit Daten und Fakten dran; wir alle, und da meine ich eben auch die Erwachsenen, sollten uns immer wieder damit auseinandersetzen, zurücklehnen und sagen "I kann eh nix tun!" war gestern. Aufstehen und handeln ist heute.


Fritz Mastnak (13 Jahre), 5162 Obertrum

Aufgerufen am 18.10.2019 um 02:16 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/aufstehen-und-handeln-ist-heute-67495603

Schlagzeilen