Leserbrief

Autofahrer auf dem Radweg

Am Freitag 14.12. ca. 12:45 Uhr:

Ich bin mit dem Fahrrad auf dem Radweg zwischen Muntigl und Aupoint Richtung Anthering unterwegs. Auf der Bundesstraße ist Stau.
Wie üblich wird dann der Radweg von den Autofahrern benutzt.
Mir kommt auch diesmal wieder ein Auto entgegen, ich zucke mit den Schultern und sage mehr zu mir selber "dass ist der Radweg". Der Autofahrer hört mich natürlich nicht, fängt aber sofort zu schimpfen an und obwohl das Fenster geschlossen ist, verstehe ich sehr genau, was er mir an den Kopf wirft.

Lieber Autofahrer, entschuldige bitte, wie kann ich mir als Radfahrer auf dem Radweg nur erlauben, mich zu ärgern, wenn hier Autos fahren? Natürlich hab' ich kein Recht, dich darauf hinzuweisen, und ich verstehe es vollkommen, wenn du mich aggressiv beschimpfst.
Vielen Dank für dieses nette Erlebnis in der Vorweihnachtszeit. Deine Reaktion ist natürlich vollkommen verständlich und gerechtfertigt.
Nächstes mal werde ich noch absteigen und die Autos vorbeilassen, damit ich ja niemanden behindere. Am Besten löse ich mich in Luft auf.


Sylvia Hutzinger, 5102 Anthering

Aufgerufen am 23.11.2020 um 04:32 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/autofahrer-auf-dem-radweg-62716327

Schlagzeilen