Leserbrief

B311: Sicherung für Schneewechten

Zum SN-Lokalteil vom 30. 3., Thema "B311 wird gegen Lawinen geschützt": Im heurigen Winter konnte man durch die überdurchschnittlich hohe Schneemenge wieder feststellen, dass die Windrichtung sehr entscheidend ist. Der Großteil des Niederschlags wurde durch den Nordwind zu uns transportiert, die günstige Verlagerung des Schnees hat dazu geführt, dass es bei der Wieserlawine (in Fahrt von Lofer nach Weißbach, vor Baufirma Schmuck) zu keinen Lawinenabgängen gekommen ist. Im Bereich der Ofenlochlawine (Lamprechtshöhle) kam es nur zu kleineren, unbedeutsamen Lawinenabgängen.
Eine Gefahr für die B311 besteht nur bei Schneefall mit Nordwestwind, da sich im Bereich des Lahnerhornkamms (Leoganger Steinberge) große Schneewechten bilden. Diese Wechten sind die Auslöser für Staublawinen, könnten aber mit geringen Schutzmaßnahmen am Berg so verbaut werden, dass sie nicht mehr abbrechen. Für Grundlawinen besteht bei der Wieserlawine keine Gefahr, bei der Ofenlochlawine ist bereits ein entsprechender Lawinenschutzdamm errichtet worden.
Würde eine Sicherung für Schneewechten am Lahnerhornkamm bei beiden Lawinenstrichen erbaut, wäre eine Lawinengalerie im Talboden völlig überflüssig. Eine Galerie wäre nur eine unnötige Verschwendung von Steuergeldern und eine Verschandelung unserer Landschaft, wie es auch teilweise bei Lärmschutzwänden auf Autobahnen zu sehen ist.

Josef Schmuck, 5093 Weißbach bei Lofer

Aufgerufen am 26.10.2020 um 02:31 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/b311-sicherung-fuer-schneewechten-69042049

Schlagzeilen