Leserbrief

Bald auch Zivildienerinnen?

Der Mangel an Zivildienern ruft einige Männer auf den Plan, einen verpflichteten Zivildienst für Frauen zu fordern. Man sieht in der Wehrpflicht nur für Männer eine Ungerechtigkeit.
Diese Forderung ist nicht umsetzbar, weil laut der Europäischen Menschenrechtskonvention ein Zwangs- und Pflichtdienst verboten ist, jedoch sind der verpflichtende Militärdienst und Wehrersatzdienst davon ausgenommen. Das heißt, die gesetzliche Wehrpflicht für Männer müsste auch für Frauen erweitert werden, nur dann könnten Frauen den Zivildienst leisten. Kaum ein vernünftiger Politiker wünscht derzeit eine entsprechende Verfassungsänderung.
Schweden wird oft als Beispiel herangezogen, da dort die allgemeine Wehrpflicht wieder eingeführt wurde. Nur rund 4.000 Männer und Frauen werden jährlich für den Wehrdienst ausgewählt. Es besteht zwar die Möglichkeit der Kriegsdienstverweigerung, der Zivildienst bleibt aber weiterhin ruhend, da zum Waffendienst niemand gezwungen wird.
Meines Erachtens ist eine Wehrpflicht für Frauen in Österreich derzeit nicht notwendig und wäre auch nicht zweckmäßig. Frauen, insbesondere Mütter sind beruflich benachteiligt, und haben in der Familie häufig eine Doppelbelastung zu bewältigen.


Oberst iR Kurt Gärtner, 4600 Wels

Aufgerufen am 27.01.2021 um 08:03 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/bald-auch-zivildienerinnen-67901722

Schlagzeilen