Leserbrief

Bau am Rehrl-Platz versteht man nicht

Je näher der Termin der Fertigstellung des Bauvorhabens am Rehrl-Platz rückt, desto weniger versteht der Bürger unserer Stadt, wie eine derartige
Baumasse an dieser bedeutenden Stelle in unserer Altstadt von Seite des Amts für Stadtplanung genehmigt werden konnte.

Wie erinnerlich haben sich im Jahr 2019 etwa 25.000 Bürger im Rahmen einer Bürgerbefragung (allein dies schon ein einmaliger Vorgang) gegen ein derartiges massives Bauvorhaben ausgesprochen.

Der Salzburger Stadtverein hat auf allen für das Baugeschehen in unserer Stadt zuständigen Ebenen interveniert und im Besonderen seiner Verwunderung Ausdruck verliehen, dass die Altstadterhaltungskommission einem derartigen Bauvorhaben zustimmen konnte.

Alle diese Interventionen blieben vonseiten des Planungsamts unberücksichtigt. Und dies, man staune, von einem Amt für Stadtplanung, geführt von einer Bürgerliste, deren politische Wurzeln gerade auf eine historische "Bürgerbewegung" zurückgehen, zu deren besonderen Zielen der Schutz unserer Weltkulturerbe-Altstadt gehört(e).


Arch. Dipl. Ing. Gert Cziharz, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 08.12.2021 um 08:22 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/bau-am-rehrl-platz-versteht-man-nicht-113007052

Schlagzeilen