Leserbrief

Bausünden Kleinkraftwerke

Die E-Wirtschaft und auch die Politik bewirbt seit jeher Wasserkraftwerke als besonders umweltfreundlich. Was die Emissionen betrifft, haben sie ja Recht, es gibt keine Emissionen, außer beim Bau. Aber dass nachhaltig Natur zerstört wird, das wird mit keiner Silbe erwähnt. Besondere Beispiele gibt es an der Urslau in Maria Alm und an der Saalach zwischen Maishofen und Viehhofen.

Wenn man die beiden Fotos von der Urslau vergleicht, vom Einlauf in das Tiroler Wehr und das Rinnsal danach, welches etliche Kilometer lang ist, dann möchte man kein Fisch sein in diesem Bach. Es gibt Fotos, auf denen verendete Fische zu sehen sind, die nach dem Wehr im Trockenen qualvoll zu Grunde gegangen sind. Was ist das für eine Behörde, die für solche Bauwerke die Genehmigung erteilt?

Das zweite Beispiel ist das Kleinkraftwerk an der Saalach, erbaut 2015/2016, das auch den Fluss auf einer Strecke von mehreren Kilometern praktisch trocken legt. Und wenn man dann hört, dass die investierende Firma diese Investition vorrangig als Abschreibposten sieht, dann muss man sich wirklich Gedanken machen, warum es da eine Genehmigung dafür gegeben hat. Von der Wirtschaftlichkeit solcher Kleinkraftwerke braucht man ja sowie so nicht zu reden. Im Winter, wo wir am meisten Strom benötigen würden, sind die Flüsse und Bäche so klein, dass keine Leistung zu erwarten ist. Nur durch großzügige Förderungen rechnen sie sich, subventioniert durch jeden Steuerzahler und Stromkunden. Dieses Geld wäre besser in Photovoltaikanlagen investiert, es gibt jede Menge freier Dachflächen!

Unsere Politiker sind aufgefordert, Rückgrat zu zeigen und wenigstens zukünftige Sünden an unserer Umwelt zu zu verhindern. Der Landeshauptmann von Salzburg hat ja schon einmal Stärke gezeigt und das Kraftwerk an der Mur ist nicht gebaut worden.
Die Flüsse und Bäche unserer Heimat sind die Lebensadern und deshalb geht der Schutz unserer Flüsse uns alle an.


Engelbert Auernigg, 5721 Piesendorf

Aufgerufen am 22.08.2019 um 07:02 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/bausuenden-kleinkraftwerke-64233706

Schlagzeilen