Leserbrief

Bauwunden für Obushaltestelle Birkensiedlung

Mit Entsetzen habe ich die Bauwunden bezüglich Obushaltestelle "Birkensiedlung" gesehen. So "grün" kann der Bus gar nicht mehr die nächsten zehn Jahre fahren, wie hier bei der Baustelle an CO2 produziert wird.

Ich fahre oft von dort in die Hauptstraße nach Grödig und außer zu Arbeitsbeginn und -ende ist dort eigentlich kein Verkehr. Natürlich wird der Bus beim Ausfahren in die Gegenrichtung ragen, aber es ist ja nicht so, dass man einen Bus nicht sieht. Die zehn Mal am Tag, zu denen der Bus auf freie Fahrt warten muss, kann doch bei den Verspätungen der Busse eine Ampel nicht rechtfertigen, wo außerdem die angehaltenen Autos wiederum CO2 erzeugen.

Da ich selbst eine Viertelstunde zum nächsten öffentlichen Bus gehen muss, kann ich aus Gesundheitsgründen keinen Bus benützen und verstehe ich, dass es für viele Bewohner der Siedlung zu weit wird.

Peter Damjanovic, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 23.09.2020 um 06:34 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/bauwunden-fuer-obushaltestelle-birkensiedlung-76649830

Kommentare

Schlagzeilen