Leserbrief

Beamter vom Dienst suspendiert

Was diesen Polizeibeamten geritten hat, dass er so einen schwerwiegenden Fehler gemacht hat, weiß ich nicht. Aber darum werden sich sicher die Stammtischrechtsanwälte und seine Vorgesetzten kümmern. Ich persönlich kann mir sein Verhalten nur als Kurzschlusshandlung erklären, ich war selbst 40 Jahre im Gendarmerie-/Polizeidienst. Es kamen auch viele fremde, unbekannte Kollegen zur Dienststelle, wiesen sich mit Dienstausweisen aus und baten um Mithilfe. Um eine Waffe hat allerdings nie einer gebeten, hätten sie auch nicht bekommen. Sei es, wie es sei, es war ein Riesenfehler. Aber seien wir ehrlich, was lesen wir fast täglich: Schwerverbrecher, Vergewaltiger, Betrüger werden von U-Richtern und Staatsanwälten auf freien Fuß gesetzt oder aus der Haft entlassen und machen munter weiter. Regt sich da jemand auf, wird jemand suspendiert? Nein, das ist bei uns schon an der Tagesordnung. Ich hoffe für den Beamten, dass die Sache ein gutes Ende findet.

Josef Anglberger, 5222 Munderfing

Aufgerufen am 21.10.2019 um 05:30 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/beamter-vom-dienst-suspendiert-61187605

Schlagzeilen