Leserbrief

Beispielhaft oder zerstörerisch?

Pecunia non olet ("Geld stinkt nicht"). Dieser Spruch bewahrheitet sich wieder bei dem Wahnsinnsprojekt am Pass Thurn. Wenn der Projektleiter Staininger davon träumt, Gäste aus St. Moritz abzuziehen, frage ich mich, wer diese Gäste sind und woher sie ihre Millionen haben. Geradezu absurd ist die Idee, sogar einen Porsche als Draufgabe zu schenken. Die Herrschaften werden wohl nicht mit dem Fahrrad kommen. Dafür in sensiblen Zeiten Flächen zuzubetonieren, damit "man" sich für kurze Zeit im benachbarten Kitzbühel vergnügt, ist ein Skandal schlechthin.
Wenn Politiker wie der Mittersiller Bürgermeister dieses Projekt vollmundig verteidigen, stellt sich wohl die Frage, wem gewählte Mandatare mehr verpflichtet sind: den Bürgern, denen das Geld für leistbares Wohnen fehlt, oder einer kleinen Minderheit, die glaubt, man könne sich mit Geld alles kaufen.

Pfui Teufel!


Prof. OStR. Mag. Eduard Schuster, 5760 Saalfelden

Aufgerufen am 07.12.2021 um 08:39 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/beispielhaft-oder-zerstoererisch-78740125

Kommentare

Schlagzeilen