Leserbrief

Bestmögliche Betreuung für schutzbedürtige Frauen und Kinder

Mit einiger Bestürzung habe ich den SN vom 20. 2. 2020 entnommen, dass Frau Klambauer Frauenhäuser EU-weit ausschreiben wird. Trotz vieler Proteste ist es für sie fix, da die notwendigen Veränderungen schon seit zehn Jahren auf dem Tisch lägen.

Worin bestehen diese Notwendigkeiten?

Meinen Informationen nach werden Frauen und Kinder in unseren Frauenhäusern von engagierten Mitarbeiterinnen mit langjähriger Erfahrung betreut. Sollen diese etwa durch kostengünstiges Wachpersonal ersetzt werden? Es sollte wohl das Bestreben auch einer neoliberalen Politikerin sein, dass geschlagene und von Mord bedrohte Frauen und Kinder die bestmögliche Betreuung erhalten. Das sollte und kann sich unser reiches Land leisten.

Ich ersuche Frau Klambauer dringend, dass sie ihr Vorhaben nochmals überdenkt und davon absieht, zum Wohle der schutzbedürftigen Familien.


Irmgard Maislinger, 5023 Salzburg

Aufgerufen am 29.11.2021 um 05:01 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/bestmoegliche-betreuung-fuer-schutzbeduertige-frauen-und-kinder-84358897

Kommentare

Schlagzeilen