Leserbrief

Bettenzahl begrenzen

Der Klimawandel sorgt dafür, dass wieder mehr Gäste im Sommer und im Herbst zu uns kommen, zumal unsere Temperaturen angenehmer sind. Auch die Angebote für den Sommerurlaub sind wesentlich attraktiver geworden.
Damit werden die 260.000 Betten nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer und Herbst besser ausgelastet. Dadurch werden sich auch die 29,2 Millionen Nächtigungen in unserem Land weiter erhöhen. Eine 30-Millionen-Grenze mag ökologisch gut klingen, wäre aber wirtschaftlich nicht vernünftig.
Wem will man verbieten, dass er nicht mehr in Tourismusbetrieben nächtigen darf? Vielleicht uns Salzburgern?
Wenn sich die Nächtigungen mehr auf das gesamte Jahr verteilen, wie es derzeit im Gange ist, so hilft das sowohl der Umwelt als auch der Wirtschaftlichkeit unserer Betriebe.
Daher bin ich gegen eine Obergrenze bei den Nächtigungen. Eine Begrenzung der Bettenzahl wäre sinnvoller.


Friedrich Mair, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 27.11.2021 um 07:58 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/bettenzahl-begrenzen-61617112

Schlagzeilen