Leserbrief

Bildung neu in Salzburg

Mit Jänner 2019 löst die neue Bildungsdirektion den seit 1964 bestehenden Landesschulrat für Salzburg ab. Damit werden die Verwaltungs- und Schulaufsichtsagenden für alle Lehrer - von der Pflichtschule bis zu den Höheren Schulen - in einer Behörde zusammengeführt, was sicher sinnvoll ist; übrigens eine alte Forderung von mir.
Als negativ zu bewerten, ist die Abschaffung der kollegialen Schulbehörden, weil es dadurch kein Mitwirkungsrecht von Eltern- und Lehrervertretern mehr gibt.
Bemerkenswert ist die Aussage der Landesrätin für Bildung M. Hutter (ÖVP) "dass damit weiter entpolitisiert wurde…".
Es dürfte ihr entgangen sein, dass alle neuen Führungspositionen vom Bildungsdirektor über die Personalmanagerin bis zum Pädagogischen Chef (Schulaufsicht) ihrer Richtung zuzuordnen sind. Das nennt man Entpolitisierung.

Hofrat Prof. Dr. Wilhelm Pölzl, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 30.11.2020 um 12:46 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/bildung-neu-in-salzburg-62662471

Schlagzeilen