Leserbrief

Bitte geben Sie Acht

Stellen Sie sich vor, Sie machen in Zeiten von Corona einen Spaziergang. Die Vögel zwitschern, der Bach plätschert und das unmaskierte Pärchen, das Ihnen entgegenkommt, lacht fröhlich. Man könnte fast meinen, es gäbe kein Coronavirus und genau das wird manchen Risikopatienten zum Verhängnis - der Mindestabstand wird ohne böse Absicht schneller unterschritten als gedacht. Viele dieser Leute malen sich dann jedoch die schlimmsten Szenarien aus, was dadurch hätte passieren können. Ich bitte Sie, sich in dieser schwierigen Zeit bestmöglich an die jetzige Lage anzupassen, um damit die Gedanken anderer zu entlasten und Ihnen das Gefühl von Sicherheit zu gewähren.


Johanna Rehrl, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 05.12.2020 um 04:48 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/bitte-geben-sie-acht-86453209

Kommentare

Schlagzeilen